Mittwoch, 31. August 2016

Mal wieder DANKE sagen...

...für so viele berührende Momente, Erlebnisse und Geschenke. 


Immer wieder DANKE für Tage auf der Insel an dich liebe Kerstin und den griechischen Spezialitätenkoch für  kulinarische Köstlichkeiten, Seelennahrung, Verwöhnung, kreative gemeinsame Momente und Filzerlebnis. Filzergebnis kann ich noch nicht zeigen, -wird ein Geschenk :-). Musikerlebnis, Obst, Marmelade, Stille hören, Stare sammeln sich, Selbstversorgergarten, Perückenstrauchableger, Sauerteigbrotkochkurs....es war wieder reichhaltig im Naturparadies und UNSERE Batterien sind wieder aufgetankt!! DANKE an EUCH !

DANKE auch an dich liebe Elke, für dieses wunderbare Wollüberraschungspaket, damit mein Deckenprojekt 2 Schafwolle wieder Nachschub hat. 
 

Auch wenn ich mich mit diesem Gedicht wiederhole, es gehört zu meinen Lieblingsgedichten. und damit wünsche ich euch noch eine gute Sommerzeit mit Geniessen und Ernten und danke euch auch für die lieben Kommentare zu meinem letzten Post mit dem Vollmondabend!

Nachtrag: Heute nachmittag bin ich zur Pflaumenernte. Habt ihr da vielleicht einen Rezepttip, für aufs Blech oder was man sonst schönes mit Pflaumen machen kann?

Montag, 22. August 2016

Das war der 50.Vollmondabend...

... mit den Spielleuten Erdenmut, diesmal wieder auf dem Werkshof Wolfsruh. Das Wetter war wie jetzt öfter mal im August. Zuerst war es trocken und es gab eine schöne Ansprache...



...man konnte noch in Ruhe durch das 2000m lange Wiesenlabyrinth laufen...


... seine Suppe essen und ein bisschen Flachs spinnen. Dann kam der große Regen und wir gingen alle in die herrliche Werkstatt, in der Brigitte auch ihre wunderbaren Töpferkurse macht. Dort malte dann wer Lust hatte einen Buchenholzanhänger an, die Musikanten kamen auch und so wurde dort gemeinsam weitergesungen und musiziert.

 

...es hörte wieder auf zu regnen und der Abend konnte am Lagerfeuer mit Gesang, Mondsegen und Musik ausklingen. Den Vollmond konnten wir nicht sehen so wie letztes Jahr, aber es war ein besonderer Vollmondabend und wird auch so im Gedächtnis bleiben. 
 
Wünsche euch einen guten Wochenstart!

Freitag, 19. August 2016

Hünengräber - Megalithkultur auf Fehmarn

In meinem letzten Urlaub war ich mal wieder ein paar Tage auf Fehmarn. Das Wetter war gemischt und so genau richtig zum Wandern und Erkunden. Auf Fehmarn gibt es jede Menge Bodendenkmäler, die wir uns anhand dieser Karte  Hünengräber erwanderten.


Oft am Meer entlang und dann das große Staunen, wie unsere Vorfahren es in der Jungsteinzeit  4300 - 1800 Jahren vor Christus) geschafft haben , diese Riesensteine dort zu positionieren. Der Transport und Bau eines Großsteingrabes war für die damalige Zeit ein aufwendiger Kraftakt. Hier könnt ihr was über diese technische Hochleistung lesen.


Mich fasziniert sowas. Jedenfalls sehenswert. Falls ihr mal da seid mit der Karte kann man die Bodendenkmäler wie sie jetzt heissen gut finden. Nicht zu allen kommt man noch hin, aber die meisten kann man erkunden und dort stehen auch Schilder. Hier noch Information zu der Megalithkultur da gibt es auch eine Karte mit der Strasse der Megalithkultur. Vermutlich gibt es in eurer Gegend auch solche Denkmäler.  Auch in unserer Gegend gibt es Naturdenkmäler, in Form von Findlingen.  Zum Fünffingerstein gingen schön öfter unsere Neujahrswanderungen. Nun wünsche ich euch ein gutes Wochenende. Ich gehe jetzt Kuchen backen für das Fest heute abend. Aktuelle Termine findet ihr jetzt an der Seite.  

Donnerstag, 18. August 2016

Termine...Internationales Spinntreffen, Vollmondabend , Kunst...

Liebe Leute, damit ihr euren Terminkalender rechtzeitig wieder bestücken könnt mit bunten regionalen Ereignissen und Erlebnissen...


...hier einige Termine für die nächste Zeit im Ruppiner Land- Landkreis Oberhavel- nördlich Berlin: 

19.08.2016 Sommerfest  Hospital Global mit Essen, Tanzen und Musik 17.00Uhr -22.00Uhr

20.August.2016 50ster Vollmondabend auf dem Werkshof Wolfsruh  18.00 Uhr -23.00Uhr. Dort werde ich Flachs verspinnen, da es u.a. auch wieder eine Geschichte geben wird mit der Spinnerin im Mond, die Flachs verspinnt.... Vollmondabend letztes Jahr auf dem Werkshof hier .


Noch bis zum 4.9. die Ausstellung in der alten Brennerei in Zernikow von Markus Beer.

noch Vorankündigungen September: 
24./25.9. 2016 Textile Kunst und Handarbeit Handarbeitsbörse Neubrandenburg
17.09.2016: Internationaler Spinntag in Kreuzbruch Informationen hier.  Dieses Jahr kann ich leider nicht dabei sein, wünsche euch aber viel Spass. Ich bin zur großen Familienfeier diesmal.

18.09.2016 wieder Tanz und Vollmondtrommeln

Immer Freitags und Sonntags gibt es tolle Filme in der alten Reederei in Fürstenberg  das Kinoprogramm findet ihr hier. Als letztes gab es den Film Hip Hop Eration - ABSOLUT BERÜHREND UND SEHENSWERT fand ich! So nun euch noch eine gute Woche - liebe Flo- Extragrüße und danke für deine Anregung alles rechtzeitig anzukündigen. Und vielen Dank für eure Kommentare zu meinem Sitzkissen.

Dienstag, 16. August 2016

Upcycling - Sitzkissen

Viele Kleidungsstücke,  die ich 2 Jahre nicht oder kaum getragen habe, werden von mir wieder verschenkt, verändert oder verkauft. so wurde auch aus dieser Krappweste ein Sitzkissen. 
 
Oben drauf genäht meine Maschenproben aus pflanzengefärbter handgesponnener Wolle. Es läßt sich auch gut zusammenrollen, ist leicht und also ideal zum Wandern und auch jetzt wieder für die kühleren Abende draussen. Gefüllt ist es mit Wollresten, die von der Kardiermaschine auf der kleinen Walze übrig waren.  


Hier die ursprüngliche handgestrickte Weste aus handgesponnener und mit Krapp gefärbter Milchschafwolle.
creadienstag

Sonntag, 14. August 2016

Deckenprojekt Schafwolle II aus verschiedenen Schafsorten

Weil es so schön war, mir mein 1. Deckenprojekt Schafwolle soviel Spass gemacht hat und weil ich hier schon wieder Wolle von einigen neuen Schafrassen liegen habe, weil ich am liebsten rohe Schafwolle verarbeite und weil es meine Lieblingsdecke ist, die ich aus 24 verschiedenen Schafsorten gestrickt habe und weil .....


...es immer nur ein kleines Teil ist an dem ich stricke und es sich wunderbar überall mithinnehmen läßt. So wurde zu Beginn des Jahres eine neue Schafwolldecke geplant.

 Die fertige Decke soll wieder a. 185 cm x 125 cm werden und aus verschiedenen Wollsorten und verschiedenen Mustern bestehen. Lauflänge ca. 250 m/100gramm aus selbstgesponnener Wolle. Manchmal verstricke ich die Wolle als Dochtwolle und manchmal 2 fädig gezwirnt und mit Nadelstärke Ndl 4 bis 4, 5 mm gestrickt. Die einzelnen Teile sind so ca. mit 50 Maschen gestrickt und sollen ca. 30 x 30 cm ergeben.

Bisher wurden folgende Wollsorten versponnen und verstrickt:

Teil 1: Wolle vom Shropshire Schaf 
Teil 2: Wolle vom Moorschnuckenschaf 
Teil 3: Wolle vom Steinschaf

Samstag, 13. August 2016

Finnissage 16. internationales Kunstsymposium in Kunsterspring

Sehr beeindruckt war ich von diesen Kunstwerken, die alle aus einem Eichenstamm gezaubert sind!


Acht Künstler aus Japan, Polen und Deutschland hatten im Juli elf Tage gemeinsam auf dem Gelände der Waldarbeitsschule in der Ruppiner Schweiz und in der angrenzenden Landschaft im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land zum Thema “Zwischen Wasser und Land” gearbeitet. Dabei waren Tomoki Mori aus Japan, Sebastian Wywiorski aus Polen sowie Sally Moira Busse, Uwe Thamm, Stephan Möller, Jens Kanitz, Gudrun Lomas und Kuno Lomas aus Deutschland. Organisiert wurde das Ganze schon zum 16.mal von Gudrun Lomas. Gemeinsam mit ihrem Mann sind sie in der Galerie im Kornfeld zu Hause. Sollte man sich am Tag des offenen Ateliers nicht entgehen lassen.

Das Tolle ausserdem: Die Kunstwerke sollen im Frühjahr am Rundweg am Dagowsee bei Neuglobsow aufgestellt werden. Hier und hier gibt es noch mehr dazu zu lesen. Vielen Dank für eure Kommentare zum Maulbeerfest. Euch ein gutes sonniges Wochenende!

Montag, 8. August 2016

16. Maulbeerfest in Zernikow 2016

Wie wars diesmal? Wieder anders. Aber diesmal war es von Anfang an anders. 

Meine pflanzengefärbeten Seidenschals und Seidentücher
Es fing schon damit an, dass ich mich erst 2 Tage vorher anmelden konnte, da ich ja eigentlich selbst einen Kurs geben wollte und ich das dann wegen "höherer Gewalt" - nenne ich mal absagen mußte, dann das Wochenende zur Erholung auf der Insel angemeldet war und das kurzfristig nicht ging "höhere Gewalt" ... und ich mich dann auch noch kräftig erkältet hatte--also ein vehextes Jahr sage ich mal. Und nun umschalten und noch was schönes erleben, dachte ich mir: Also ... Danke Franziska, dass du noch schnell einen extra Marktstand organisiert hattest. So nach und  nach kam dann der Großteil der Spinnerinnen ( bis auf die Urlauberin - viele Grüße dorthin und die Künstlerin, die selbst bei sich Tag der offenen Tür hatte und so saßen wir bei herrlichstem Augustwetter ca. 2 Stunden an unseren Spinnrädern. Das große Kardiergerät war zeitweilig ziemlich umlagert und bestaunt. Es gab Fachgespräche unter uns Spinnerinnen, wie man Seide spinnt und auch über die "Bobbelartyarntechnik" beim Spinnen für Anfängerinnen ;-. Es gab viel Freude über eine liebe Neue Spinnerin in der Gruppe und Trauer über unsere Älteste die leider weit weg zieht. Das große frische Rhönschaf von Ines Schafen war ausgebreitet und darauf Woll- und Faserproben. 

Rhönschafvlies und Wollproben
Die Stände bevor es richtig los ging.

Es macht mir immer wieder Spass die Fragen zu beantworten, die so von den Besuchern gestellt werden und dann trifft Frau auch Leute sie schon ewig nicht gesehen hat. Ausser meinen Seidenschals und Seidentüchern hatte ich diesmal kaum was dabei, da ich ja eigentlich gar nicht da sein hätte können...Ich hatte jedoch mein Blending Board dabei, das ich erst dachte ich benutze es nicht, aber nun habe ich gemerkt, dass es sich für Seide- Wolle Mischungen doch ganz gut macht. 


Die Kinder waren wieder begeistert von den Raupen und den Kokons die es in der Ausstellung zu sehen gab. 

Maulbeerspinner und Kokons

Welche Farben die Färbungen mit Maulbeerholz und Maulbeerblättern gibt könnt ihr hier sehen. Also nach diesen 2 Stunden frischte der Wind auf und dann kam es so richtig schwarz und dann...ging es los aus Eimern....statt gleich mein Regencape überzuziehen, rettete ich erst meine Seidenschals in Plastikbehälter und flüchtete dann inzwischen klitschnass ins Schloss, wie ein großer Teil der Menschen. Die Stände im alten Schafstall hatten es natürlich gut und trocken. So nass fuhr ich dann sicherheitshalber nach einer Weile,  nachdem der Regen etwas nachgelassen hatte und ich den Rest ins Auto packen konnte nach Hause, damit ich keinen Rückfall provozierte und zog mich trocken an, Wollhemd etc... und dann gings wieder los.  

Färbedrogen als Anschauungsmaterial
Am Stand hängte ich dann meine nassen Schals zum trocknen wieder auf, verkaufte noch einen Indigoschal und pallaverte mit den Besuchern. Die Sonne schien als wenn sie das den ganzen Tag schon getan hätte und tja so wars. Hat trotzdem Spass gemacht, aber so ein Wetter gab es noch nie am ersten Augustwochenende. Sonst war ich immer barfuß und mit leichter Seide unterwegs und diesmal mit Wolljacke und Socken.... Danke an euch Alle,  die ihr mit am Stand wart, hat großen Spass gemacht mit euch. Danke wieder Manuela für den schönen Strauss. Ganz am Schluss als ich wieder alles eingepackt hatte, schlenderte ich nochmal durch die Stände und ließ es langsam ausklingen. Also bis nächstes Jahr am ersten Augustwochenende! Aufmerksam machen möchte ich noch auf  die nächsten Termine: Es gibt ein neues Programm der Spielleute Erdenmut. Die Premiere  von " Spiel mir ein Lied vom Leben." am Mittwoch 10.8. in Kagar. Last euch diesmal den nächsten Vollmondabend auf keinen Fall entgehen, es ist der 50. !!! Vollmondabend am 20.8.  mit den Spielleuten Erdenmut, diesmal wieder bei Brigitte und Rainer Lux auf dem Werkshof Wolfsruh mit Ausblick auf die Augenweide. So wie letztes Jahr im August.
 
 So dann wünsche ich euch einen guten Wochenstart!

Freitag, 5. August 2016

Morgen: 16. Zernikower Maulbeerfest

Morgen ab 13.00 Uhr findet wieder das Zernikower Maulbeerfest statt. Flyer hier

Meine pflanzengefärbten Seidenschals

Um 11.30 Uhr gibt es auch eine Ausstellungseröffnung von Markus Beer: Mensch - Stadt - Land - Malerei in der alten Brennerei in Zernikow. Unsere Spinngruppe ist auch vor Ort. Drückt mal die Daumen, dass es nicht regnet.